3D Factory


Eine Firma gründen und ein Produkt erstellen ohne kosten Aufwand, in nur einer Woche? Wir zeigten wir das geht ..

Vom 27 bis zum 31 Juli machten sich unsere Teilnehmer auf ihre eigene Firma zu gründen und ihre Produkte mit dem 3D Drucker auszudrucken.

Am Anfang musste natürlich erst einmal geklärt werden, was man als Firma alles braucht und wer für was verantwortlich ist. Es wurden Firmennamen sowie Logos entwickelt und den anderen vorgestellt. Am wichtigsten für die einzelnen Gruppen war jedoch natürlich das Produkt, welches sie verkaufen wollten. Schnell kamen verschiedene Ideen zu Stande. Von Schleichtieren über Diamantrobotern bis hin zu Minecraft Fanartikeln war alles dabei.
Anschließend wurden mit Hilfe eines 3D Programms die ersten Skizzen und Entwürfe gefertigt.

Um den 3D Drucker noch ein bisschen besser zu verstehen und kennen zu lernen, konnten sich die Teilnehmer eine kleine Münze mit ihren Initialen ausdrucken, um später abschätzen zu können, wie lange ihr Produkt zum Drucken braucht.

Aber was braucht eine gute Firma noch, um wirklich publik zu werden? Genau. Eine gute Website. Am Mittwoch begannen die Teilnehmer damit eine Website aufzubauen, auf der sie sich und ihr Produkt vorstellen. Das ganze natürlich kostenlos.

Um das ganze noch ein wenig spannender zu machen, gab es einen kleinen Wettbewerb: Das Team mit der besten Website bekam am Freitag einen kleinen Preis. Das spornte alle Gruppen noch ein wenig mehr an und die Ergebnisse wurden noch besser als erwartet.

Auf der fertigen Website kann man nun das Produkt, als 3D Vorlage, bestellen, etwas über die Teilnehmer erfahren und noch weitere spannende Infos finden.
Am Schluss wurden die Testprodukte der Firmen gedruckt und die Teilnehmer konnten ihr erstes selbst designtes Produkt nach Hause nehmen.